Blattfeder - Bearbeitung Hufschmied

Bohrungen und Harzüberstand mittels Diamantbeschichtung

In Kooperation mit der Firma Krauss Maffei hat Hufschmied die Blattfeder bearbeitet.

Besuchen Sie uns auf der K in Düsseldorf in der Halle 3, Stand A93 und betrachten Sie dieses Bauteil hautnah!


Das Bauteil

Die Serienproduktion von Blattfedern aus glasfaserverstärktem Kunststoff stellt enorm hohe Anforderungen an die benötigten Zerspanungswerkzeuge.

Hohe Stückzahlen, extrem kurze Taktzeiten und ein hoher Qualitätsanspruch werden durch genau auf den Bearbeitungsprozess abgestimmte Vollhartmetall Fräs- und Bohrwerkzeuge ermöglicht.

Eine speziell dafür entwickelte Diamantbeschichtung garantiert beste Standzeiten und eine hohe Ausfallsicherheit.

Durch konsequente Kundenberatung und Prozessoptimierung wird die komplette Prozesskette analysiert und optimiert.

Die Blattfeder in ihrer Funktion

In Kooperation mit der KraussMaffei Group GmbH.

Digitalisierung:

Neue Technologie und der stetige Fortschritt in der Digitalisierung von Fertigungsprozessen ermöglichen die perfekte Kontrolle ihrer Serienfertigung.

Das SonicStar System ermöglicht Ihnen eine InLine Qualitäts- und Prozesskontrolle mittels intelligenter Körperschallsensoren.

Die Möglichkeiten erstrecken sich von der Verschleißanzeige des Zerspanungswerkzeuges in Echtzeit bis hin zur Qualitätsüberwachung der in das Bauteil eingebrachten Bohrungen inklusive Protokollierung und Archivierung.

 

Vorgehensweise:

1. Analyse des Prozesses mittels Körperschall

2. Auswertung der Sensordaten hinsichtlich Maschinenzustand (Spindelzustand), Werkzeugzustand (Verschleißbetrachtung), Materialfehlstellen (Mikrorissbildungen; Bauteilschwingungen; Ausbrüche), Prozessführung (Gleichlauf-Gegenlauf), Bauteilqualität (Oberflächengüte)

3. Vergleich des Ist-Zustandes durch digitalen Fingerabdruck der Bearbeitung

4. Nutzung des gesamten Leistungspotentials der Maschine und des Werkzeugs, so dass der Prozess überwacht werden kann


Nachbearbeitung von RTM Blattfedern

  1. Harzüberstand entfernen:

    Die 067HOR Geometrie ermöglicht in dieser Anwendung Bearbeitungsvorschübe von über 12.000mm/min.
    Spröde Reinharzbereiche neigen hierbei zum splittern und ausbrechen, dies wird durch den gezielten Einsatz von Spanbrechern selbst auf komplexen
    Vollradius-Geometrien erreicht.
    Eine optionale Diamantbeschichtung steigert zudem die Standzeit des Werkzeuges.
    Werkzeug: 067HORKK060

    Entfernung des Harzüberstandes an der Blattfeder

  2. Bohrungen:

    Mit der Hexacut ECO Produktlinie werden die Bohrungen zirkular gefräst. Geometrie und Diamantbeschichtung des Werkzeuges wurden perfekt auf den Bearbeitungsprozess abgestimmt. Resultat sind eine delaminationsfreie Bearbeitung der Bohrungen auf der Eintritts- und Austrittseite.
    Die Bauteilschwingungen werden eliminiert und die Werkzeugstandzeit auf ein Maximum erhöht.
    Werkzeug: 066ECO100-DIP6P

    Bohrung in der Blattfeder

Mehr Informationen zu den Werkzeugen finden Sie in dem neuen Hexacut ECO Flyer: